Facebook

Art 1. Zustandekommen der Teilnahme

Die Teilnahme kommt zustande durch Bezahlung der geschuldeten Prämie. Als Beweis der Anmeldung gilt die Zahlungsbestätigung mit der Angabe der geschuldeten Prämie.

Art 2. Teilnehmer

Die Teilnahme ist an die Person des Mieters gebunden und kann nicht auf andere Kontrakte übertragen werden.

Art 3. Prämie

Die Prämie ist zusammen mit dem Mietbetrag zu bezahlen. Bei der Berechnung der Prämie ist der gesamte zu zahlende Mietbetrag zu Grunde zu legen. Die Teilnahme beginnt erst mit der Bezahlung der vollen Prämie und endet am Tage des Beginns der Mietperiode und Ankunft des Mieters.

Art 4. Mehrfache Ansprüche

Wenn Ansprüche auf Schaden- oder Kostenvergütung geltend gemacht werden können auf Grund weiterer Versicherungen, auch älteren Datums oder auf Grund von Gesetzen oder anderer Maßnahmen, ist die hier beschriebene Teilnahme erst an zweiter Stelle gültig. In einem solchen Fall wird der Schaden nur in der Höhe vergütet die über den Anspruch auf Vergütung durch Dritte hinausgeht.

Art 5. Annullierung

Unter Annullierungskosten sind ausschließlich die Kosten zu verstehen die im Annullierungsfall dem Vermieter geschuldet werden für voll oder teilweise bezahlte Mietsumme mit einem Maximum gemäß Mietvertrag, sofern dafür die Prämie bezahlt ist. Die Schadenvergütung kann niemals höher sein als der Betrag den der Mieter auch ohne Bestehen der Teilnahme dem Vermieter schuldet. Sofern Sie keinen Gebrauch von der Teilnahme machen wollen müssen Sie den Prämienbetrag bei der ersten Anzahlung in Abzug bringen.

Art 6. Durch das Annullierungsrisiko gedeckte Ereignisse

 

  1. Schwere Krankheit, Unfall oder Sterbefall von:
    1. Dem Teilnehmer
    2. Den Bluts- oder Anverwandten 1. oder 2. Grades des Teilnehmers.
    3. Seiner Mitbewohner (gem. den Angaben des Einwohnermeldeamtes)
  2. Ein von außen auftretendes Ereignis wodurch:
    1. Die eigene oder Mietwohnung oder auch der Betrieb des Teilnehmers ernsten Schaden erleiden wodurch die Anwesenheit als Eigentümer, Mieter oder Leiter vor Ort erforderlich ist.
    2. Das Ferienobjekt nicht zur Verfügung steht / ausfällt.
  3. Unfreiwillige Arbeitslosigkeit als Folge von ganzer oder teilweiser Schließung des Betriebes bei dem der Teilnehmer arbeitet.

Art 7. Ausschlüsse

Von der Deckung des Annullierungsrisikos sind folgende Ereignisse ausgenommen:

  1. Ereignisse welche direkt zusammenhängen oder ausgelöst wurden durch Krieg und/oder Bürgerkrieg
  2. Ereignisse welche direkt zusammenhängen oder verursacht wurden durch Teilnahme oder wider besseren Wissens beiwohnen von Streik, Aufruhr und/oder Terrortaten.
  3. Ereignisse die verursacht wurden durch Atomreaktoren und/oder Milieuverschmutzung unabhängig davon wie und wo der Vorfall/die Verschmutzung entstanden ist.
  4. Epidemien und/oder der großflächige Ausbruch von Krankheiten im Reisegebiet.

Art 8. Verplichtingen des Teilnehmers

Der Anspruchsberechtigte bzw. Teilnehmer ist verpflichtet den Bungalowparl So What unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 72 Stunden in Kenntnis zu setzen von Umständen welche dazu führen daβ die Anmietung des Objektes nicht erfolgen kann. Diese Partei ist weiterhin verpflichtet auf Wunsch des Bungalowparks So What authentische Beweise vorzulegen wenn auf Grund der Teilnahme Ansprüche geltend gemacht werden.

 

SoWhat

Kontakt und Adresse

Bungalowpark SoWhat
Familie Veenstra
Californiëweg 29, 1796 PA
De Koog - Texel

+31(0)222 317229

+31(0)222 327244

info@bungalowparksowhat.nl

videonew